Allgemein Lokalpolitik

OB-Kandidat Christian Kunze: Teilprivatisierung des Universitätsklinikums Kröllwitz ist abzulehnen

Die Piraten Halle und ich stellen uns gegen eine Teilprivatisierung des Uniklinikums in Kröllwitz und setzen uns stattdessen für den Verbleib in öffentlicher Hand ein. Meiner Meinung nach ist es inakzeptabel, dass die Privatisierungsanstrengungen still und leise weiter geführt werden, nachdem es im letzten Jahr eine klare Absage gab. Norbert Bischoff, derzeit Minister für Gesundheit und Soziales der SPD in Sachsen Anhalt, und seine Partei, haben im Wahlprogramm 2011 (S. 25) beschlossen: „Wichtige Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge gehören in öffentliche Hand. Daher wird es mit uns keine Privatisierung der Universitätskliniken und keinen Verkauf geben.“Deshalb ist es in keinster Weise nachvollziehbar, warum sich die SPD nicht entschieden gegen eine Privatisierung einsetzt.
Die Universitätsklinik ist ein Wissenschaftsstandort und zugleich Heilort für viele Patient_innen, die auf die neuesten Forschungsergebnisse angewiesen sind. Die zunehmende Gewinnorientierung  einer Privatisierung z.B. durch eine Aktiengesellschaft steht diesen Zielen entgegen. Rendite- und Gewinnmaximierungen dürfen bei der Heilung von Menschen keine vorrangige Rolle spielen.

0 Kommentare zu “OB-Kandidat Christian Kunze: Teilprivatisierung des Universitätsklinikums Kröllwitz ist abzulehnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.